Was lange währt, wird endlich gut! Schier endlos mussten Wrestlingfans ausharren, doch das Warten ist vorbei: Das WWE Network ist ab sofort in Deutschland, Österreich, Liechtenstein sowie der Schweiz verfügbar. Unter WWEnetwork.com könnt ihr euer Abonnement beziehen – für 9,99 Dollar monatlich, jederzeit kündbar und ohne vertragliche Verpflichtungen. Solltet ihr keine Kreditkarte besitzen, so könnt ihr auch per Lastschrift oder Paypal bezahlen.

Der erste Monatszugang zum englischsprachigen Network ist dabei übrigens kostenlos, was auch den Royal Rumble umfasst. Damit steht euch die Tür zur Welt des Wrestlings offen: Zwölf Live-Pay-per-View-Events, ein Archiv mit über 4000 Stunden an WWE-Material, ein redaktionell zusammengestelltes 24-Stunden-Programm sowie sämtliche bereits gezeigten Pay-per-View-Events stehen euch offen.

Darüber hinaus sind momentan noch satte sieben Eigenproduktionen rund um den Wrestlingzirkus verfügbar:

Bei Breaking Ground erfahrt ihr, was es eigentlich braucht, um WWE Superstar oder Diva zu werden. Swerwed ist eine Art Prank-Format, bei dem sich Stars und Diven der WWE aufs Kreuz legen. The Monday Night War zeigt uns dokumentarisch den damaligen Konkurrenzkampf zwischen Vince McMahon WWF und Ted Turners WCW. Bei Stone Cold Podcast Live führt Steve Austin exklusive Interviews mit den Größen der WWE, während NXT Takeover Debütanten und Newcomer in den Ring schickt, um ihr Potential auszuloten. WWE 24 nimmt uns mit auf eine 30-Minuten-Dokureise durch den Tag eines Superstars, während Total Divas genau das bietet: einen unterhaltsamen Einblick in das Leben der WWE Diven.

Ein paar Einschränkungen gibt es dennoch: Aktuelle Raw- und Smackdown-Ausgaben sind nach wie vor auf die jeweiligen TV-Sender beschränkt, die die Übertragungsrechte erworben haben.

Fotos: © WWE, Inc. All Rights Reserved.