Paul Heyman. Dieser Name steht für das Wrestling wie nur wenige andere. Er gilt als einer der Väter der extremen ECW, als einer der erfolgreichsten Manager aller Zeiten. Stars wie Brock Lesnar, CM Punk oder sensationelle Newcomer wie Curtis Axel hat er unter seine Fittiche genommen. In diesem Business hat er mit Sicherheit alles gesehen, was zu sehen gibt. Als eines der wenigen deutschen Magazine hatte mann.tv jetzt die Gelegenheit, den wortgewandten Paul Heyman zu einem Interview zu bitten – und die Antworten waren ziemlich interessant.

Mr. Heyman, zunächst mal vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview genommen haben.
Kein Problem. Wie geht es euch?

Bestens. Danke der Nachfrage. Was waren die Gründe dafür, dass Sie nach längerer Pause wieder in die WWE zurückgekehrt sind?
Ich habe Brock Lesnar zu einem großen Teil der vergangenen zehn Jahre begleitet und es hat sich als eine sehr erfolgreiche Zusammenarbeit erwiesen. Brock hat sich dann dazu entschieden, wieder in die WWE zurückzukehren. Und es gibt wohl niemanden, der ihn besser kennt und versteht als ich.

Okay, dann war es also eine logische Konsequenz, dass Sie ihn wieder begleiten. Bleiben wir doch bei Ihren Schützlingen: Nahezu jeder WWE-Athlet, den Sie in den vergangenen Jahren betreut haben, war – früher oder später - sehr erfolgreich. Was ist das Geheimnis Ihres Erfolges?
Ohne arrogant wirken zu wollen, kann ich behaupten, dass ich wohl der exklusivste Manager in der Geschichte der WWE bin. Die Sache ist die: Wenn jemand wirklich mein Interesse weckt ... wenn ich wirklich an jemanden glaube, dann habe ich den unbedingten Willen, ihn der Welt zu präsentieren. Und zwar in einer Art und Weise, dass die Leute gar nicht anders können, als fasziniert zu sein.

Das ist ein gutes Stichwort. Ihr neuester Schützling ist der Newcomer Curtis Axel, der aktuell für Furore sorgt. Was denken Sie über ihn? Welche Zukunft steht ihm bevor?
Das Potenzial von Curtis Axel ist grenzenlos – so wie es auch stets bei Brock Lesnar und CM Punk der Fall ist. Axel kann einen Stammbaum in dieser Industrie vorweisen wie kaum ein anderer. Sein Großvater ist eine lebende Legende. Sein Vater ist ein Mitglied der "WWE Hall of Fame". Curtis Axel vereint die Attribute seiner Vorfahren in dem wohl besten Paket, das derzeit in der Welt des Sports Entertainments zu finden ist.

Lassen Sie uns nochmal kurz über Brock Lesnar reden. Wie sieht die Zukunft für ihn aus? Welche Pläne hat er?
Brocks Pläne haben sich immer nach den Visionen seiner eigenen Zukunft gerichtet. Brock Lesnar ist auf der Suche nach der nächsten großen Herausforderung. Er ist der wettbewerbsfähigste Athlet in der Geschichte der WWE oder auch der NCAA. Die Pläne werden sich daher nach solchen Herausforderungen richten, die beweisen werden, dass Brock der einzigartigste Athlet ist, der jemals einen Fuß in einen WWE-Ring gesetzt hat.

Kommen wir zu einem weiteren Mitglied der Heyman-Familie – CM Punk. Wie würden Sie Ihre Beziehung zu ihm beschreiben?
Meine Beziehung zu CM Punk ist – auf professioneller Ebene – so vertraulich wie kaum eine andere in meinem Leben. Ich empfinde großen Respekt und Bewunderung für ihn. Er war jemand, den die WWE eigentlich gar nicht im Aufgebot haben wollte. Doch mit harter Arbeit sowie dem Glauben an seine Fähigkeiten hat er auf sich aufmerksam gemacht – sogar die WWE selbst. Und zwar als "Best in the World". Ich bewundere jemanden, der sich gegen alle Widrigkeiten durchgesetzt hat, seinen eigenen Weg gegangen ist, ohne sich dabei selbst zu verraten. Genau das hat CM Punk gemacht. Er hat es in einer solch großartigen und spektakulären Weise gemacht und sich dabei stets an seine Grundwerte gehalten.

Bleiben wird doch noch kurz bei CM Punk. An diesem Sonntag, beim großen Pay-per-View "Payback" kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen CM Punk und Chris Jericho – "Best in the World" gegen "Best in the World". Welche Erwartungen haben Sie an dieses Match?
Meine Erwartung ist, dass Chris Jericho sich zum Narren machen wird. Nur weil Jericho behauptet, dass er der „Best in the World“ ist, in dem was er macht, bedeutet das noch lange nicht, dass das auch wirklich stimmt. Ich kann hier und jetzt die Aussage treffen, dass ich die beste Frisur im Sports Entertainment habe. Solche Behauptungen kann jeder aufstellen, doch sie entsprechen nicht zwangsläufig der Wahrheit.

Sie haben in Ihrer Tätigkeit als Manager Events in zahlreichen Ländern erlebt. Gibt es ein ganz besonderes Event, von dem Sie heute noch schwärmen?
Lasst mich überlegen. Das war in Melbourne (Australien). Damals wurde ich Zeuge, wie Brock Lesnar gleichzeitig gegen The Rock als auch Triple H in einem Triple-Threat Match vor 53.000 kreischenden Zuschauern gekämpft hat. Es war eines der größten Events, das wir außerhalb der USA veranstaltet haben.

Wenn Sie Ihr persönliches Traum-Match zusammenstellen könnten, wie würde das aussehen?
Es wäre ein Main-Event bei WrestleMania, bei dem sich der WWE-Champion und der World Heavyweight Champion gegenüberstehen werden. Dabei würden Brock Lesnar und CM Punk im Ring stehen. Denn dann würde ich die Kontrolle über die beiden am höchsten angesehenen Titel haben. Außerdem würde ich von beiden Seiten einen Anteil der Gage für das größte Event überhaupt – Wrestlemania – erhalten. Top-Rechnung, Top-Bezahlung. Paul-Heyman-Style.

Es war uns ein großes Vergnügen.
Das Vergnügen lag ganz auf meiner Seite.

Payback, der nächste PPV der WWE findet in der Nacht vom 16. auf den 17. Juni um 2:00 Uhr statt. Der Event wird live auf SKY übertragen.

Bilder: © 2013 WWE, Inc. All Rights Reserved.