Ganze 53 Jahre ist einer der wohl legendärsten Wrestling-Superstars aller Zeiten mittlerweile alt: der Undertaker. Dieser Tage sind neue Gerüchte im Umlauf, denen zufolge Mark Calaway, so der bürgerliche Name des Prinzen der Dunkelheit, seine Karriere endgültig an den Nagel hängen wolle. Doch Totgesagte leben länger, wie jeder Undertaker-Fan weiß – und so zielen andere Gerüchte in eine gegenteilige Richtung ab.

Denn ausgelaufen ist nur der Vertrag des „Deadman“ mit der WWE – und die Teilnahme des Undertakers an der „Starrcast 2 Wrestling Convention“ am 25. Mai in Las Vegas gießt Wasser auf die Mühlen derer, die glauben, dass es kein Karriere-Ende, sondern ein Wechsel werden könnte. Denn nur einen Tag später findet ebenfalls in Vegas das Show-Event „Double or Nothing“ der Konkurrenzliga AEW statt.

Einige Fans meinen nun, der Deadman könnte auf der Starrcast 2 seinen Beitritt zur AEW verkünden – unter anderem auch deshalb, weil der 53-Jährige erst unlängst sämtliche WWE-Verbindungen aus seinen Social-Media-Auftritten streichen ließ. Dave Meltzer, Herausgeber und Autor des Newsletters „Wrestling Observer“, ist hingegen überzeugt, dass die Ringzeiten des Undertakers so oder so vorbei seien.

Gewicht erhalten diese Äußerungen durch Berichte aus den letzten Jahren, nach denen Calaway unter gravierenden Hüftproblemen leide. Zudem ist er weder für die kommenden WWE-Shows in Saudi-Arabien gemeldet noch scheint ein Auftritt bei „WrestleMania 35“ geplant zu sein. Es könnte also gut sein, dass wir nach 35 Jahren gerade den endgültigen, leisen Abschied des Superstars aus dem Wrestling-Zirkus erleben.

Quelle: thesun.co.uk