Das kommt mehr als überraschend! Wie die WWE nun öffentlich angekündigte, wird es ab dem 19. Juli einen Roster-Split geben. Das bedeutet, dass die WWE-Superstars auf ‘RAW’ und ‘Smackdown’ aufgeteilt und nur noch in ihrer jeweiligen Show aktiv sein werden. Als wäre das noch nicht genug, wird ‘Smackdown’ ab diesem Datum einen eigenen Live-Sendeplatz erhalten.  Somit wird es keine klare „A-“ und „B-Show“ mehr geben.

Diese Meldung kommt umso überraschender, da es bereits 2002 zu einem Roster-Split kam, der 2011 aufgehoben wurde. Dass man jetzt abermals diesen Weg geht, dürfte mehrere Gründe haben. Zum einen sind die TV-Ratings der wöchentlichen Sendungen im Verlauf der letzten Jahre extrem gefallen. Zum anderen hat man durch NXT so viele gute, nachrückende Talente wie noch nie, wodurch viele aufstrebende Superstars in den Hauptshows untergehen. Durch die Ansetzung zweier Live-Shows im Wochenrhythmus hat man nun die Möglichkeit, Midcard-Wrestler langsam aufzubauen und in den Main-Event zu hieven.

Wie der Ablauf genau sein wird, ist bisher noch nicht bekannt. Insider-Stimmen sprechen davon, dass jede Show ihren eigenen World-Champion-Titel erhalten wird, Selbiges gilt für den US- bzw. Intercontinental-Titel, die zukünftig in jeweils nur einer Show ausgetragen werden, während die Womens-Division nicht vom Roster-Split betroffen sein soll. Eine Überraschung: Gerüchteweise hat jede Show ein eigenes Writer-Team – diese operieren voneinander getrennt und sind verantwortlich für Storylines und Fehden.

Man darf gespannt sein, was WWE-Fans erwartet. Es ist jedenfalls die größte Neuerung der letzten Jahre und gibt Hoffnung, dass endlich bisher vernachlässigte Wrestler in den Fokus rücken, den sie verdient haben. Ab dem 19. Juli wissen wir mehr. Wobei Gerüchte besagen, dass es bereits am 11. Juli eine „WWE Draft“ geben soll. Also eine Sendung, bei der die Wrestler ‘RAW’ und ‘Smackdown’ zugelost werden.

Fotos: Youtube / WWE