Hulk Hogan. Kaum ein anderer Name genießt in Kreisen von Wrestlingfans ein solches Ansehen. Kein Wrestler ist bekannter für Nichtanhänger dieser Sportart. Jedes Kind kennt Hulk Hogan, so scheint es. Aber genau mit dieser Legende könnte es nun vorbei sein. Wie bekannt wurde, wurden über Nacht sämtliche Hinweise auf den Titanen des Rings von der Webseite der WWE gelöscht – darunter auch alle Merchandising-Artikel.

Mittlerweile hat die WWE ernst gemacht und Hulk Hogan gefeuert. Die WWE sagt im offiziellen Statement: „WWE hat den Vertrag mit Terry Bollea (alias Hulk Hogan) aufgelöst. Die WWE akzeptiert und würdigt Menschen jeder Herkunft. Das sieht man auch an der Vielfalt unserer Angestellten, Performer und Fans weltweit.“

Doch was ist der Grund? Nach Kenntnis des US-amerikanischen Magazins Wrestlezone soll der „Hulkster“ rassistische Äußerungen von sich gegeben haben, die dem Mag in Form einer Audiodatei vorliegen. Es wurden auch bereits entsprechende Aussagen des Interviews veröffentlicht. So sagte Hogan in diesem unter anderem:

"Ich weiß nicht, ob Brooke den Sohn dieses schwarzen Typen gefickt hat … Echt, ich messe nicht mit zweierlei Maß. Bis zu einem gewissen Grad bin ich Rassist, verdammte Nigger. Aber wenn es darum geht, ob es auch nette gibt und so, … du weißt schon, ich meine, wenn sie schon irgendsoeinen Nigger ficken muss, dann wär's mir lieber wenn sie einen Zwei-Meter-Schrank von Nigger heiratet, der ein paar hundert Millionen Dollar macht. Einen Basketballer zum Beispiel. Wir sind doch alle irgendwo ein bisschen rassistisch. Verdammter Nigger."

Hogan selbst tweetete vor einigen Stunden selbst eine recht kryptische Aussage, die im Licht dieser Erkenntnisse aber gleich in einem anderen Licht erscheint: „Im Sturm gebe ich jede Kontrolle auf, Gott und sein Universum werden mein Schicksal dorthin lenken, wohin er mich haben will.“

Der Sturm könnte wohl der Shitstorm in Netz und Medien sein, der auf diese Enthüllungen, so an der Sache etwas dran ist, unvermeidlich folgen dürfte. Von der offiziellen Webseite der WWE-Sendung „Tough Enough“ wurde ebenfalls jeder Hinweis auf den Hulkster, der dort eigentlich als Juror fungiert, entfernt. Viel schmerzvoller für die Wrestling-Legende dürfte jedoch sein, dass er ebenfalls aus der WWE Hall of Fame geworfen wurde.