Erst vor kurzem verließ der mexikanische Wrestling-Star Alberto (el Patron) del Rio unfreiwillig die WWE, weil er möglicherweise Doping-Richtlinien gebrochen hatte. Jetzt wurde der Mexikaner das Opfer eines Überfalls – ein Täter hieb mit einem Messer mit äußerster Brutalität mehrfach auf den Wrestler ein.

Ursprünglich sollte Alberto am 02. Oktober beim Event „AAA Heroes Immortales“ in Monterrey (Mexiko) auftreten. Doch dazu kam es nicht. Die Fans des Publikumslieblings waren sehr enttäuscht, weil Alberto ohne jede Absage fehlte und niemand wusste, warum er nicht auftrat. Gestern wurde ein Statement des Managements veröffentlicht, das Licht in die Sache bringt. Alberto wurde das Opfer eines heimtückischen Angriffs. Alberto überlebte, doch die Fotos geben ein Zeugnis von der Heftigkeit der Attacke.

Seine Verteidigung gegen den bewaffneten Angreifer brachte dem Wrestler jedoch Wunden ein. Der Aufenthalt im Krankenhaus und ein darauffolgender Termin im Polizeirevier machten einen Flug zu dem mexikanischen Event unmöglich.

In dem Statement heißt es:
„Herr Rodriguez (Alberto El Patron) wurde, kurz nachdem der eine Mahlzeit in einem Restaurant zu sich genommen hatte, von einem Kriminellen mit einem Messer attackiert. Dabei erlitt Mr. Rodriguez mehrere Schnitt- und Platzwunden am Arm und an anderen Körperteilen. Zeugen verständigten die Polizei. Mr. Rodriguez wurde medizinisch behandelt und suchte das Polizeirevier auf, um Angaben zu dem Vorfall zu machen. So war es ihm leider nicht möglich, seinen Flug noch zu erreichen.“

„Herr Rodriguez hat sich mit den Besitzern von Lucha Libre AAA WorldWide in Verbindung gesetzt und ihnen eine Dokumentation des Vorfalls vorgelegt, die sein Fernbleiben entschuldigt. Er bedauert es, dass er am 02. Oktober nicht für seine Fans da sein konnte. Er verspricht allen, dass er das Ganze so schnell wie möglich wiedergutmachen möchte. Trotz der heftigen Schnittwunden, die er erlitten hat, wird Herr Rodriguez sämtliche kommenden Termine und Shows in diesem Jahr wahrnehmen. Er wird noch an diesem Wochenende im Großbritannien in den Ring steigen.“

Quelle: Wrestlinginc