Einige Dinge möchte man nicht hören, sei es im Fernsehen, im Radio oder auf der Straße. Dinge wie Schwulenfeindlichkeit sollten im Jahr 2014 eigentlich der Vergangenheit angehören. Einige scheinen dies aber immer noch nicht zu verstehen, darunter auch Ex-Boxweltmeister Evander Holyfield.

In der Reality-Show Celebrity Big Brother äußerte er sich nämlich kürzlich herablassend und beleidigend zum Thema Homosexualität. Der bekennende Christ hat im Dialog mit Luisa Zissman, ebenfalls Bewohnerin des Promi-Big-Brother-Hauses, über mögliche Coming-outs homosexueller Boxer Homosexualität mit einer Behinderung gleichgesetzt.

„Die Bibel sagt uns, dass es richtige und falsche Dinge gibt.“ Einige Leute werden mit Missbildungen geboren, „Was machst du dann?“, fragt der Ex-Boxer rhetorisch. „Du gehst zum Arzt und lässt dich behandeln!“ Zissman versuchte zwar, das Thema zu wechseln, blieb aber mehrfach erfolglos.

Empörte Zuschauer und auch Ian Hyland, Fernsehkritiker beim Daily Mirror, sind geschockt, dass Holyfield nicht von der Sendung ausgeschlossen wird. „Channel 5 hat es wirklich versaut“, so Hyland über Twitter. Auch der britische Sänger Boy George zeigte sich getroffen. „Schande. Ich habe Mr. Evander Holyfield so bewundert. Er schien ehrenwert zu sein. Ich war mir sicher, dass er cool, schlau und ein ganz Großer ist.“ Bleibt abzuwarten, ob Holyfield die Kritik so gut wegstecken kann, wie Schläge – oder abgebissene Ohren – im Boxring.

Foto: Joe Seer / Shutterstock.com |

Quelle: Spiegel