Er war im wahrsten Sinne ein „Riesengewinn“ für die Welt des Wrestling-Sports: André „The Giant“ Roussimoff, der größte aller Superstars der WWF-Periode – und das auch wörtlich, denn Roussimoff war mit Riesenwuchs auf die Welt gekommen. HBO widmet dem Giganten eine bewegende Dokumentation über Andrés Leben, in der Wegbegleiter und auch Filmstars Einiges über den Wrestler und Schauspieler zu berichten wissen. Ein erster Trailer zu „André the Giant“ wurde anlässlich des „Royal Rumble“ veröffentlicht, den ihr weiter unten findet.

Einige der Stimmen, die André auf seinem Werdegang erlebt und begleitet haben, sind auch heute noch Berühmtheiten, etwa Hulk Hogan, Jerry Lawler oder Billy Crystal. Es war André, der in den 80er Jahren dem „Sports Entertainment“, wie wir es heute in WWE-Zeiten kennen und für selbstverständlich halten, seinen Stempel aufdrückte. „André the Giant“ zeigt den Weg des Giants, seine Höhen und Tiefen sowie auch kuriose Erzählungen: Etwa die von mehreren Zeugen bestätigten Berichte, er habe problemlos 41 Liter US-Bier in nur sechs Stunden getrunken.

Aber auch Roussimoffs Schattenseiten und dunkle Momente werden in „André the Giant“ nicht ausgespart: Zeitlebens soll André von seinem Ruhm überfordert gewesen sein und zur Flasche gegriffen haben, um dem Abhilfe zu schaffen. Zudem machte sein Riesenwuchs dem Giant zu schaffen und belastete seine Psyche, er verstarb mit gerade einmal 46 Jahren – sein Herz hatte versagt. Mit „André the Giant“ setzte HBO dem verstorbenen Wrestling-Superstar und Schauspieler ein filmisches Denkmal, das Fans des Wrestling-Sports sicher nicht verpassen möchten. Am 10. April 2018 wird das Ganze auf dem US-Pay-TV-Sender gezeigt, wann Syk (höchstwahrscheinlich) in Deutschland nachzieht, steht noch in den Sternen.