Menschen sind dumm! Und je mehr sich zusammenrotten, desto dümmer werden sie. Nehmt zum Beispiel irgendeine x-beliebige Sendung im Fernsehen, bei der Publikum anwesend ist … oder nein, wir konzentrieren uns am besten gleich auf die Dümmsten von allen und legen den Geschworenen direkt mal Beweisstück A vor: Das Publikum von TV-Talentshows.

Man sollte nämlich meinen, dass man eine derartige Veranstaltung besucht, um mal mehr, mal weniger spannende Showeinlagen zu genießen. Und daran ist nichts auszusetzen, versteht uns bloß nicht falsch. Aber wie ein grenzdebiler Seehund mit manischem Herdentrieb bei jedem Furz zu applaudieren, sobald der Vorklatscher vom Sender die Hände hebt, ist ein klares Anzeichen pathologischen Stumpfsinns. Insofern ist es äußerst erfrischend, dass die Dame im folgenden Video den akustischen Raum ganz für sich alleine beansprucht.

Rachel Aspe heißt die äußerst talentierte Lady und sie ist gekommen, um zu singen. Auf den ersten Blick haben wir es mit einer niedlichen Französin zu tun, die nun vermutlich irgendetwas vom Champs Elysées trällern wird. Aber es zeichnet wohl die Besten unter uns aus, dass der erste Eindruck täuscht. Denn statt der zarten Gitarrenklänge eines Joe Dassin dröhnt auf einmal gepflegter Death Metal aus den Boxen und die 24-Jährige legt eine Gesangsnummer aufs Brett, die sich technisch gewaschen hat. Respekt! 

Und was macht das Publidumm? Es lacht … obwohl da etwas passiert, was die meisten Menschen im Saal vermutlich nie wieder erleben werden, fällt ihnen nichts anders ein, als zu lachen. Aber gut, im Sinne eines Verlegenheitskicherns sei es ihnen zugestanden und am Ende hat Rachel den Saal sogar für sich gewonnen. Zurecht!