Transient 3: Sturm-Jäger zeigt fantastische Unwetter-Aufnahmen – Wer unserem kleinen Portal dann und wann einen Besuch abstattet, dem könnte Dustin Farrell ein Begriff sein. Wenn schon nicht der Mann, dann sein Schaffen. Denn Dustin ist ein sogenannter „Stormchaser“. So nennt man Filmer und Forscher, die Unwetterfronten – vor allem spektakulären Wirbelstürmen – hinterherjagen, statt vor ihnen zu fliehen. Wer mal den Katastrophenfilm-Klassiker „Twister“ gesehen hat, weiß, was wir meinen. Bekannt ist Dustin für seine „Transient“-Filme, die seine tollsten Aufnahmen zeigen. Hier sein neuer Streich: „Transient 3“.

Das Vergnügen, euch „Transient 2“ präsentieren zu dürfen, hatten wir schon vor Jahren. Mittlerweile schreiben wir 2021, Teil drei ist fertig – „Transient 3“ findet ihr direkt unter diesem Video. Wie Dustin es selbst unter dem Video auf seinem Kanal schildert, ist diese neue Sammlung atemberaubender Wetteraufnahmen das Ergebnis von sechs Monaten harter Arbeit, Geduld und – wie wir finden – minutiöser Detailverliebtheit und echten Könnens. 2020 war ein hartes Jahr – Dustin, der als Filmemacher auch kommerzielle Videos erstellt, nutzte die vielen Tage ohne Aufträge für seine Sturmjagden.

So viel Zeit und Strecke, um präzise zu sein, dass seinem Truck der Motor abrauchte und er ihn ersetzen musste. Nach sechs Monaten des Filmens folgten weitere zwei ganze Arbeitsmonate für den Schnitt des Rohmaterials. Allein im Sommer 2020 fing Dustin Farrell so mehr als 400 Videos von Stürmen, Superzellen und Unwettern ein – 101 dieser Videos kamen in die engere Auswahl. Wir dürfen nun das Resultat erleben. In nackten Zahlen:

Dustin fuhr für seine knapp drei Minuten mehr als 40.000 Kilometer weit, speicherte ganze Terabytes an Videodaten, verbrachte 64 Tage des Jahres 2020 auf der Straße, besuchte zwölf Bundesstaaten und fing sich ein Ticket für zu schnelles Fahren ein. Wir würden sagen: Der Aufwand hat sich gelohnt, wenn man sich dieses Video anschaut. Genießt es.