Als Disney 2012 die Lizenz zu Star Wars von George Lucas erwarb, war das für die einen eine gewaltige Sensation und für andere eine mittelschwere Katastrophe. Es sollte nur eine Frage der Zeit sein, bis der Mäuse-Konzern auch den Bau eines Parks mit Krieg-der-Sterne-Thema ankündigen sollte. Nun bestätigte Disney mit einem Trailer, dass das Star Wars Land bereits so gut wie fertiggestellt ist. Verschafft euch selbst einen Überblick, ihr findet das Video unten.

In dem Appetitanreger finden wir einige Details zu dem Park sowie bewegte Eindrücke von hinter den Kulissen. Wer schon einmal in Disneyland war, weiß, wie viel Erfahrung der Konzern mit dem Errichten von Vergnügungsparks hat. Der neue Themenpark aus einer weit, weit entfernten Galaxis wird auf den Namen „Star Wars: Galaxy’s Edge“ hören und soll die Besucher in seinen Bann ziehen.

„Die epischste Attraktion ever“

Der Park soll bereits im kommenden Sommer 2019 seine Pforten als Teil von Disneyland California öffnen. Im Video werden uns zwei der kommenden Attraktionen gezeigt, nämlich „Millenium Falcon: Smuggler’s Run“ sowie „Star Wars: Rise of the Resistance“. So erlaubt die erste der beiden Attraktionen den Fans, als Teil von Han Solos Bordcrew den Falken zu bemannen: Als Pilot, Bordschütze oder Schiffsingenieur kämpft ihr gegen das Imperium.

„Star Wars: Rise of the Resistance“ soll euch hingegen in den Kampf der Jedi gegen die Unterdrücker der Ersten Ordnung versetzen. Scott Trowbridge, ausführender kreativer Produzent bei Disney, bezeichnet das Fahrgeschäft als „epischste Attraktion, die wir je gebaut haben“. Damit das Ganze auch außerhalb der Attraktionen stimmig wirkt, wurde der gesamte Park nach dem Vorbild des Planeten Batuu modelliert. Satte 5,66 Hektar Areal.

Nach seiner Eröffnung im Sommer 2019 in Kalifornien wird ein baugleicher Park auch im Herbst in Disney World in Orlando (Florida) seine Pforten öffnen. Gerade rechtzeitig, bevor im Winter „Star Wars: Episode 9“ in die Kinos einzieht. Scheint, als wäre die Macht mit den Krieg-der-Sterne-Fans.

Quelle: ladbible.com