LEGO VIDIYO: Neue Produktreihe bringt Minifiguren zum Tanzen – Eigentlich lieben alle kleinen und großen LEGO-Freunde das nicht-digitale Spiel- und Bauerlebnis mit den dänischen Klemmbausteinen. Seit ein paar Jahren versucht die LEGO Gruppe aber auch, neue interaktive Spielerfahrungen zu generieren – wie zum Beispiel mit der „Hidden Side“-Reihe. Nun gibt es weiteren Spielspaß mit der neuen Produktreihe „LEGO VIDIYO“, die in Zusammenarbeit mit der Universal Music Group entstanden ist.

„LEGO VIDIYO“ setzt dabei sowohl auf das interaktive Spielen als auch auf das Bauen. Doch was ist VIDIYO nun genau? Mit Hilfe einer eigens dafür entworfenen Augmented-Reality-App kann man mit den Produkten am Smartphone seine eigenen LEGO-Musikvideos drehen. Auf interaktiven Bühnen, die sich überall befinden können, egal ob im Wohnzimmer, der Küche, draußen im Park oder dem eigenen Garten, im Klassenzimmer oder wo auch immer, der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Es ist also eine Kombination aus den neuen Sets, der App, realen Umgebungen sowie virtuellen Effekten, Animationen und einigem mehr, die diese Idee auszeichnet. Dazu wählt man dann noch einen Chart-Hit oder Musik-Klassiker aus einer umfangreichen Musikbibliothek – und schon tanzen die LEGO-Minifiguren. Im Detail beinhalten die VIDIYO-BigBeat-Sets sowohl spezielle Minifiguren als auch bedruckte 2-mal-2-Fliesen, „Beat Bits“ genannt.

Mit deren Hilfe lassen sich dann spaßige Musikvideos erstellen. Man benötigt also sowohl eines der „LEGO VIDIYO“-Sets als auch die zugehörige App auf einem Smartphone oder Tablet. Danach nimmt man die jeweilige Minifigur samt BeatBox, dazu eine der „Beat Bits“-Fliesen – die wiederum verschiedene Effekte wie Kostüme, Tanzbewegungen, Farbfilter oder szenische Effekte aufweisen  – und scannt diese mit der AR-App.

Danach kann man die Figuren noch nach Belieben modifizieren, um sie am Ende vor dem Hintergrund der Wahl aufs Tanzparkett zu schicken. So lassen sich kreative Augmented-Reality-Musikvideos erstellen, die LEGO und die reale Welt vereinen. Die eigenen Musikclips können im Anschluss daran im Social-Feed der App geteilt und von anderen Usern kommentiert werden.

Fun fact: Man kann entscheiden, ob man eine LEGO-VIDIYO-Minifigur als Hauptakt einsetzt oder man direkt eine ganze Band mit Background-Performern in sein Video einbaut. Dabei ist es egal, ob Solokünstler oder Band – alle Minifiguren können individuell gestaltet werden, indem ihre Outfits verändert oder Accessoires ausgewählt werden.

„LEGO VIDIYO“ vereint also die Musikbegeisterung von Kindern mit dem kreativen Aspekt des physischen Spielens und Bauens mit LEGO-Steinen und einem interaktiven, sozialen Spielerlebnis in sicherer Online-Umgebung. „LEGO VIDIYO“ richtet sich daher in erster Linie an Kinder zwischen sieben und zehn Jahren. Wobei der eine oder andere ältere Musikfan sicherlich auch seinen Spaß damit haben dürfte.

Ganz zu schweigen von jedem LEGO-Sammler, denn zu den BeatBox-Sets gibt es mit „LEGO VIDIYO 43101 Bandmates“ auch eine neue Minifiguren-Serie, die man entweder für seine Musikvideos verwenden, aber eben auch prächtig sammeln kann. Die neue Produktreihe „LEGO VIDIYO“ ist ab sofort im Handel sowie im LEGO Online-Shop und den LEGO Brand Stores erhältlich.

Hier geht es zur LEGO VIDIYO App im Google Play Store und im App Store verfügbar.  

Übersicht der sechs BeatBoxen inkl. LEGO Minifigur und 16 BeatBits zu unterschiedlichen Musikgenres – Je 19,99 EUR / 26,90 CHF

  • Party Llama BeatBox (43105)
  • Candy Mermaid BeatBox (43102)
  • Punk Pirate BeatBox (43103)
  • Alien DJ BeatBox (43104)
  • Unicorn DJ BeatBox (43106)
  • HipHop Robot BeatBox (43107)

12 Ergänzungs-Charaktere inkl. 3 BeatBits

  • Bandmates (43101), Je 4,99 EUR / 5,90 CHF