Preisfrage für Star-Wars-Fans und Liebhaber ausgefallener und riesiger LEGO-Bausets: Was ist 44 Zentimeter hoch, fast 1,10 Meter lang, 65 Zentimeter breit und grau? Die Antwort ist die Beantwortung eurer kühnsten Klötzchenträume: Der imperiale Sternenzerstörer mit dem schönen Namen „Devastator“, seines Zeichens das Flaggschiff von Darth Vader, wird in Kürze das neueste Modell der LEGO Ultimate Collector Series. Seine Entstehungsphilosophie findet ihr auch unten im Video.

LEGO-Jünger wissen: Wo Ultimate draufsteht, ist Ultimate drin. Insbesondere bei diesem gewaltigen Bausatz darf das durchaus wörtlich genommen werden, stellt er quasi auch eines der Flaggschiffe dieser Reihe der Bausets dar: sage und schreibe 4784 Elemente lassen ihn in den illustren Kreis der zehn größten veröffentlichten LEGO-Bausets aufsteigen.

Angesichts von drehbaren Turbolasern, einer kippbaren Radarschüssel oder den großen Motorauslässen werden nicht nur LEGO-Liebhaber mit den Ohren schlackern, sondern auch Fans der klassischen Star-Wars-Trilogie dürften bei den Schmankerln weiche Knie bekommen. Das Schiff weiß zudem noch ein „kleines“ Extra als Bonus:
Es wird nämlich überdies eine baubare „Tantive IV“ der Rebellen im Set enthalten sein, sodass jeder Liebhaber die ikonische Anfangsszene von „Star Wars: Eine neue Hoffnung“ nachspielen kann. Mehr noch, auch ein Präsentationsständer wird dabei sein, damit ihr diesen Bausatz in eurer Behausung aufstellen könnt. So viel Liebe zum Klötzchen hat allerdings ihren Preis:

Anspruchsvolle Baumeister ab 16, die sich das Sternenzerstörer-Bauset 75252 gönnen möchten, sollten dafür schon einmal 699,99 Euro UVP beiseite legen.