Der wahre Grund für die Klimaerwärmung ist ja, dass die Jugend von heute nicht mehr so cool ist wie wir Kinder der 80er. Das hat natürlich zu viele Gründe, um sie im Rahmen eines kleinen Artikels alle aufzuzählen, aber als eine der Ursachen seien hier die schlechten Vorbilder dieser Generation genannt.

Was soll denn schließlich schon aus Menschen werden, die keinen He-Man haben, der ihnen erklärt, was Moral ist? Deren Ziel es schon in jungen Jahren ist, YouTuber, Model oder Sänger zu werden, anstatt wie wir damals Kamerakind im Tigerentenclub? Und wer Jürgen von der Lippe nicht kennt, hat eh schon verloren!

Da der Fernsehmoderator, Entertainer, Schauspieler, Musiker und Komiker im Gegensatz zu anderen Helden der Unterhaltungsbranche jedoch noch unter den Lebenden weilt, ist die Hoffnung nicht verloren, diejenigen, die von der pointierten Weisheit des Mannes bislang nicht profitieren durften, hinters … äh, ins Licht der Erkenntnis zu führen.

Das folgende Video gibt dabei einen kurzen, aber präzisen Einblick in die Gedankenwelt des Jürgen von der Lippe, der in seiner Paraderolle als „Leseonkel der Nation“ das tut, was er am besten kann: Vorlesen. In diesem Falle aus einem Buch, an dem er als Autor gemeinsam mit Ingo Oschmann selber beteiligt war. Zugegebenermaßen sind weder Clip noch Buch sonderlich aktuell, dafür aber unterhaltsam wie am ersten Tag.

Neben fantastischen Rezepten für Menüs inklusive Weinempfehlungen und Musiktipps sowie witzigen Spielen und verblüffenden Zaubertricks, enthält „Schönen Abend“ nämlich auch allerlei Gags, Geschichten und – wie der Künstler selber ganz unprätentiös zu Protokoll gibt – Teile seiner „Doktorarbeit“, die sich dem Vergleich von Frauen- und Männerwitzen unter literaturwissenschaftlichen Aspekten widmet. 

Wer Jürgen von der Lippe Live erleben möchte, findet hier übrigens die aktuellen Tournee-Daten. Mit seinen mittlerweile 70 Jahren ist der Mann nämlich immer noch äußerst umtriebig.