Am 14. Mai ist es wieder soweit und bundesweit verschenken rund 300 Händler 400.000 Comics! Der sogenannte Gratis-Comic-Tag findet zum siebten Mal statt und lockt Comic-Fans und Sammler in die Läden! Schließlich gibt es reichlich coole Comics abzustauben, darunter Klassiker wie Lucky Luke, die klassischen Marvel & DC-Superhelden, aber auch literarische sowie zeitaktuelle Comics! Da sollte doch für jeden etwas dabei sein, schließlich sind alle kleinen und großen Verlage mit etlichen namhaften Zeichnern aus dem Comic-Sektor am Start. Auf der Website des Gratis-Comic-Tags kann man nachschauen, wo welche Händler in der Nähe mitmachen und ihr kostenlos Comics abgreifen könnt.

 
Nachfolgend ein kleiner Auszug aus dem riesigen Programm an Free-Comics, die euch beim 2016er  Gratis-Comic-Tag erwarten:

70 Jahre Lucky Luke:
In diesem Jahr feiert Lucky Luke sein 70. Jubiläum! Logischerweise feiert der Egmont Verlag den Geburtstag des Mannes, der schneller ziehen kann als sein Schatten, mit ihm! Und zwar wird es zum Lonesome Cowboy verschiedene Sonderausgaben und das GCT-Heft geben!

Fight Club 2:
Das Sequel zum ‘Fight Club’-Kult gibt es exklusiv in Comicform. Dort führt US-Kultautor Chuck Palahniuk seinen Roman ‘Fight Club’ fort und lässt Starzeichner Cameron Stewart dafür sorgen, dass Tyler Durden wieder Chaos stiften darf.

Dickie:
 In den Niederlanden ist dieses furiose Comic bereits ein Hit. ‘Dickie’ ist eine wortlose, ultrafiese Stripserie, die einen fetten, tölpelhaften Charakter allerlei Unheil durchstehen und auslösen lässt. In der Regel ist Dickie am Ende jedes Strips tot. Morbider Spaß vom Niederländer Pieter de Poortere!

Corto Maltese:
 Der „Kapitän ohne Schiff“ reist als stil- und selbstsicherer kosmopolitischer Dandy durch  die Welt des frühen 20. Jahrhunderts. Ein bedeutender Abenteuercomic-Klassiker von Hugo Pratt, der bis heute unerreicht ist.
 
Taniguchi: Short Stories
Jiro Taniguchi ist einer der meistgeschätzten japanischen Comickünstler unserer Zeit, seine Comics sind mal laut und polterig, mal ruhig und philosophisch und setzen sich viel mit Mensch und Natur auseinander. Im GCT-Heft werden mehrere Kurzgeschichten präsentiert.
 
Isaak der Pirat:
Es geht um den jüdischen Maler Isaak, der von einer Piratenmannschaft entführt und als eine Art „Bordmaler“/Illustrator ihrer Beutezüge arbeiten soll. Hört sich krude an und ist es auch. Jedoch erfindet dieses französische Albencomic das Piratengenre neu.