Neue Nacktaufnahmen von Laura Müller? Playboy-Boss bezieht Stellung – 2020 prangte auf der Umschlagseite des deutschen „Playboys“ Laura Müller, mittlerweile die Ehefrau des Schlagerstars Michael Wendler (50). Doch ein weiteres Fotoshooting mit dem „Playboy“ soll sie nicht bekommen, wenn es nach dem Willen des Magazinchefs persönlich geht.

2019 wurde die mittlerweile 21-Jährige Michael Wendlers Freundin, was für ein Rauschen im Blätterwald sorgte. Heute sind die beiden ein Ehepaar. Laura Müller war dabei mit sowie ohne ihren Ehemann in verschiedenen Realität-Formaten zu sehen. In ihrer Karriere stellte insbesondere das Coverfotoshooting für den „Playboy“ 2020 nach eigenen Aussagen, etwa auf Instagram, ein Highlight dar. Eines, welches sich wohl nicht wiederholen wird.

Zum 50. Geburtstag des „Playboys“ interviewte „Bild“ den Magazinchef Florian Boitin. Der plauderte auch über seine liebsten Promi-„Playboy“-Schönheiten aus dem Nähkästchen. Neben anderen Playmates kam dabei auch das Cover mit Laura Müller zu Sprache. Demnach habe Boitin Wendlers damalige Freundin im „Sommerhaus der Stars“ gesehen. Daraufhin kontaktierte der „Playboy“-Chef den einstigen „König des Popschlagers“.

Boitin wörtlich zu dem Telefonat: „Er war zum einen geschmeichelt, eine so begehrte Partnerin an seiner Seite zu haben. Darüber hinaus erkannte er aber auch sofort die Chance, dadurch mit ihr als Sänger zurückzukommen.“ So sei Wendler auch bei den Shootings zugegen gewesen, habe sich sichtlich stolz über seine Partnerin gezeigt. Trotz des gelungenen Shootings schließt Boitin eine Wiederaufnahme aus, weil Müller mit Wendler verheiratet ist.

Aufgrund bestimmter Aussagen während der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen war Michael Wendler in den sozialen Medien in Ungnade gefallen. So stellte „Playboy“-Boss Boitin klar: „Solange Laura mit Michael Wendler zusammen ist, wird es kein zweites Shooting mit ihr geben.“

Quelle: tz.de