„And the winner is …“ – wie nicht anders zu erwarten – Sony! Im aktuellen Konsolenrennen haben die Japaner die Nase deutlich vorn. Keine Nachricht, die irgendjemanden von den Socken haut. Zumindest niemanden, der weiß, was wir meinen, wenn wir vom Xbox-One-PR-Debakel sprechen.

Nachdem die Herrschaften von Microsoft mittlerweile eine saubere 180-Grad-Kehrtwende vollzogen haben, was ihr kundenfeindliches Gebaren bei der Veröffentlichung der One betrifft – kein Onlinezwang mehr, keine Gebrauchtspielsperre mehr, keine Kinect-Pflicht mehr – scheint der Markt den Xbox-Vätern verziehen zu haben. Die One holt allmählich auf, keine Frage, doch sie liegt nach wie vor weit, weit zurück.

Allein in Deutschland besitzen 540.000 Zocker eine PS4, die One ist in gerade mal 170.000 Haushalten installiert. Global gesehen ist der Unterschied nicht ganz so frappierend, aber immer noch deutlich genug. Sony verkaufte weltweit bisher 8,5 Millionen Exemplare, Microsoft nur 4,9 Millionen.

Allerdings ist das Rennen noch nicht entschieden, einen Sieger zu küren noch verfrüht. Diese Generation befindet sich immer noch in der ersten Runde und ein paar werden schon noch folgen! Zumal die Xbox One im Gegensatz zur PS4 in einigen kaufstarken Ländern (z.B. Japan) noch gar nicht erschienen ist.

Quelle: TH