Kevin, der Hinterhofwissenschaftler, ist zwar ein bisschen durchgeknallt, aber vor allem erst mal ein sympathisches Bürschchen. Jemanden, der auf seinem YouTube-Kanal den „Slow Motion Samstag“ ins Leben ruft und eine nicht zu leugnende Tendenz zur Pyromanie hat, muss man doch einfach mögen, oder?! Außerdem geht der Bengel auf die Ideen seiner Fans ein, und so ist auch das heutige Video im Grunde auf dem Mist der Zuschauer gewachsen: „Für den Slow Motion Samstag solltest du etwas mit Videospielbezug machen (sei kreativ). Vielleicht könntest du dich an Super Marios hüpfenden Feuerbällen versuchen???“

    
Nichts leichter als das. Einfach ein paar Tennisbälle in Benzin tränken, zur Sicherheit die Handschuhe ordentlich befeuchten, anzünden, Spaß haben. Wenn wir das hier jetzt so schreiben, gehen wir natürlich davon aus, dass unsere Leser nicht so bescheuert sind, mit brennenden Tennisbällen um sich zu werfen, und damit sich und andere zu gefährden. Das Ganze sollte gar nicht nachgemacht werden, und wenn überhaupt, in einer kontrollierten Umgebung. Aber wie gesagt, so dämlich seid ihr ja nicht.

Stellt sich die Frage, ob Kevin dämlich ist. Aber wir sind uns sicher, dass der Kerl weiß, was er da tut und reichlich Erfahrung mit Feuer hat. Immerhin ist er ein Wissenschaftler … also irgendwie zumindest. Was soll da also schon passieren?!