Gehört ihr zu den Menschen, die ungern mit der Bahn fahren? Die unter gemütlichem und luxuriösen Reisen etwas anderes verstehen, als das Innere polternder Waggons, die nach Dosenbier riechen? Habt ihr vollgeschiffte Blechtoiletten, ewige Verspätungen und geänderte Waggonfolgen samt verfallener Reservierungen, für die man teuer bezahlt hat, satt? Falls ihr auch nur eine dieser Fragen mit Ja beantworten könnt, wäre eine Fahrt mit dem Zug aus diesem Video etwas für euch.

Dieser Kamerad nennt sich „Twilight Express Mizukaze“ und verkehrt in Japan, genauer: in der Region Osaka. Er ist der dritte und neueste seiner Art, nachdem in den letzten Jahren zwei weitere in Japan enthüllt und in Betrieb genommen wurden. So sorgt nach Varianten auf der Südinsel Kyushu und in der Region Tokio nun eben seit Dezember 2017 auch der Mizukaze für luxuriöse Bahnreisen.

Zwei Tage braucht er, um bis zu 31 Passagiere zu transportieren

Die Luxusreise durch den Süden Japans beginnt in Osaka und führt dann über den Südwesten bis zum Südende der Hauptinsel Honshu. Zehn Wagen umfasst der Mizukaze, fünf davon sind Schlafwaggons, zudem gibt es neben dem Triebwagen gleich zwei Aussichts-, einen Lounge-, sowie einen Restaurant-Waggon, von deren Qualität ihr euch in den bewegten Bildern mehr als eindrucksvoll überzeugen lassen dürft.

Umgerechnet 2000 Euro kostet eine Fahrt mit dem „Twilight Express Mizukaze“ – wer sich das Video ansieht, bekommt einen guten Eindruck, warum dieser Preis gerechtfertigt sein könnte – und warum Fahrten mit dem Luxusreisezug bereits Jahre im Voraus gebucht werden müssen, weil ständig sämtliche Plätze vergeben sind.

Quelle: asienspiegel.ch