So ein Wohnwagen ist schon eine feine Sache und ermöglicht einem auch bei kleinerem Budget Urlaube mit dem eigenen Auto, die man sonst abhaken könnte. Noch dazu macht einen das Teil ziemlich unabhängig. Nur ziemlich sperrig sind die meisten Caravans und Co. fand auch die Firma Tipoon – und ersann einen bezahlbaren Wohnwagen, der sich binnen drei Minuten von einem Mini-Anhänger zu einem vollausgestatten Modell verwandeln lässt.

Ein Instant-Camper, der in der Zeit, die ein Suppen-Snack zum Ziehen braucht, von einem Standard-Anhänger zu einem bewohnbaren, vergleichsweise geräumigen stationären Heim wird – durch Slide-Out-Technologie. Auf mehreren Messen sorgte Tipoons Mini-Wohnwagen in den letzten Monaten für große Augen und jede Menge Vorbestellungen. Warum das so ist, zeigt dieser Trailer zum … Trailer … Pardon.

Im Transportmodus bringt es der Anhänger dabei gerade mal auf kompakte 3,10 Meter Länge, 1,70 Meter Breite und 1,35 Meter Höhe – dennoch kann er voll ausgefahren problemlos bis zu vier Personen beherbergen. Den mechanischen „Schubladen“ sei Dank, die wahlweise über eine mitgelieferte Fernbedienung oder per Smartphone kontrolliert werden können – sogar die Entscheidung, ob er sie ganz oder nur halb ausfahren wollt, liegt bei euch.

Platz für eine ganze Familie

Dann ist der Wohnwagen zum Ausklappen außen 2,35 Meter hoch, bringt es innen auf 1,95 Meter Stehhöhe und kann bis zu 3,20 Meter breit werden – inklusive einer Küchenzeile mit Spülbecken und Gaskocher sowie einem Doppelbett mitsamt Schubladenmodul unter der Liegefläche. Diese lässt sich ebenso wie der Kleiderschrank konfigurieren, sodass etwa auch Platz für schlafende Kinder und ihre Eltern in zwei unterschiedlichen Betten herrscht.

Auch ein Tisch lässt sich problemlos ein- und wieder zurückschwenken, wenn er benötigt wird – sogar mit vier Sitzplätzen. Außerdem gibt es eine Nasszelle, die Dusche, Waschbecken sowie eine schwenkbare Toilette. Auch eine Markise, ein Dachgepäckträger sowie ein Kühlschrank mit 50 Litern Fassungsvermögen sind mit an Bord. Gleichzeitig ist der Wohnwagen im Anhängermodus so klein, dass er kaum Stellplatz verschlingt.

Er wiegt dabei nur 750 Kilo – was gemeinsam mit der geringeren Größe weitaus weniger Sprit auf der Reise fressen dürfte als herkömmliche Modelle. Halb ausgefahren ist der Camper nur 2,4 Meter breit – womit er immer noch auf jeden (Rast)Platz passt und perfekt für Ruhepausen auf langen Fahrten geeignet ist. Erhältlich ist die „Travel Machine“ bereits hier – und kostet 25.000 Euro.

Quelle: explore-magazine.de