Erst vor wenigen Monaten berichteten wir euch, dass der Elektronikriese Samsung einen wahren Giganten von einem Fernseher aus Paneelen ersonnen hat. Doch das genügt Samsung nicht – also bekam der Goliath namens „The Wall“ ein Größen-Update spendiert.

219 Zoll misst „The Wall“ in der „normalen“ Fassung – nun kündigte Samsung „The Wall Luxury“ an. Größenordnung der Bildschirmdiagonale: unfassbare 292 Zoll. Der Name kommt also nicht von ungefähr, denn „Wall“ bedeutet im englischen Wand – und die braucht ihr für diese Glotze. Zumindest, wenn ihr sie voll ausgebreitet nutzen wollt, denn durch die dahinter arbeitende Paneel-Technologie lassen sich die Bildschirmkacheln auf bis zu 73 Zoll „verkleinern“.

Beeindruckend ist auch, wie flach das Ganze ist

Gerade einmal 30 Millimeter misst die Gigantenglotze in der Tiefe. Natürlich ist der Koloss 4K-fähig und beherrscht bereits 8K, wenn auch „nur“ durch Hochskalierung. Sieht der Nutzer mit diesem Kaventsmann einmal nicht fern, verwandelt sich The Wall einfach in ein Kunstwerk – kuratierte Gemälde und Fotos machen es möglich, und lassen sich individuell an Kundenwünsche anpassen.

Die Luxury-Version bietet zudem eine spezielle KI namens „Quantum Processor Flex“ – diese optimiert dargestellte Filme Szene für Szene in Ausleuchtung und Qualität und lernt, welche Art Bilder welche Art Helligkeit und Farbsättigung bzw. Kontrast benötigen. Zudem passt sie die Auflösung der dargestellten Bewegungen in Echtzeit an, um so höchsten Sehgenuss zu garantieren.

Ab Juli sind „The Wall“ und „The Wall Luxury“ zu haben. Preise sind noch nicht bekannt, dürften aber entsprechend hoch ausfallen – Samsungs Q950R 8K QLED mit „nur“ 98 Zoll wandert zum Beispiel für umgerechnet schlappe 112.410 Euro über den Tresen.

Quelle: ladbible.com