Bis dato konnten Amazon-Kunden recht zufrieden sein mit dem Zusatz-Abo-Dienst Amazon Prime. Gerade in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Das scheint so gut zu gehen, dass ab kommendem Jahr die Preise angehoben werden! Ob das der zukünftigen Kundenbindung förderlich ist, sei einmal dahingestellt. Denn Amazons Abo-Service Prime, der Filme, Serien, exklusive Angebote, sowie versandkostenfreie Bestellungen umfasst, wird in Deutschland deutlich teurer. So steigt der Jahrespreis von 49 auf satte 69 Euro.

Also 20 Euro mehr für den Sonderservice von Amazon. Dies betrifft als Erstes alle Neukunden ab dem 1. Februar kommenden Jahres sowie sämtliche Bestandskunden, die ihr Prime-Abo vom 1. Juli 2017 an verlängern wollen. Auch die Studentenvergünstigen steigen im Preis, so zahlen Studierende für Prime dann 34 statt 24 Euro pro Jahr. Alle aktuellen Prime-Kunden sollten also überlegen, ob sie diesen Service weiternutzen wollen, oder zu einem der vielen Konkurrenten wie Netflix und Co. wechseln. Zumindest wenn es um kostenlosen Zugang zu ausgewählten Filmen und Serien geht.

Wer keine Verlängerung anstrebt, sollte daher in seinem Amazon-Konto nachschauen, um sich über seine Mitgliedschaft inklusive der Höhe der nächsten Abbuchung zu informieren. Wer jedoch das Komplettpaket von Prime nutzt, heißt Bestellflatrate, exklusive Prime-Artikel, Musik, Filme, Serien und all das werbefrei, der wird jedoch sicherlich auch die 20 Euro mehr hinlegen.

Quelle: Spiegel.de