Seit drei Tagen gibt es die PlayStation 4 nun auch in dem Land, in dem sie konzipiert wurde: Japan. Das Land der aufgehenden Sonne ist nun auch endlich in den Genuss der neuen Sony-Konsole gekommen und hat Sony ein erfolgreiches Release-Wochenende beschert.

Innerhalb der ersten beiden Tage konnten 322.083 Einheiten der PlayStation 4 abgesetzt werden. Vergleicht man diese mit den Zahlen der PlayStation 2, von der zuvor im gleichen Zeitraum 630.552 Einheiten an den Mann gebracht werden konnten, könnte man behaupten, dass es sich um einen schlechten Start handle.

Blickt man jedoch etwas weiter in die Zukunft, merkt man, dass sich die Verkaufszahlen der PlayStation 4 gegenüber der Vorgängerkonsole PlayStation 3 mehr als verdreifacht haben. Sonys letzte Konsole ging mit nur 88.443 verkauften Konsolen aus dem Wochenende und konnte sich zunächst nicht behaupten.

Die PlayStation 4 belegt damit übrigens den sechsten Platz in der Verkaufsrangliste Japans. Auf dem ersten Platz thront die PlayStation 2, dicht gefolgt vom GameBoy Advance (611.504 Einheiten) und Nintendo DS (441.485 Einheiten). Nun hoffen wir, dass Sony es bald endlich schafft, die ersten Software-Kracher für die nächste Generation in die Händlerregale zu bringen.