Die Parteien sind mittlerweile zwar andere, doch der Krieg im Konsolen-Sektor tobt bereits seit seligen 8-Bit-Tagen. Seinerzeit standen sich mit Nintendo und Sega über viele Jahre hinweg zwei nahezu ebenbürtige Gegner gegenüber, wobei der Mario-Konzern rückblickend nach Punkten als Sieger aus dem Kampf hervorging. Wie wir alle wissen, hat Sonic den Ring unlängst verlassen und auch Mario macht seit geraumer Zeit sein eigenes Ding. Doch der Kampf tobt nach wie vor, mittlerweile nur eben zwischen Sony und Microsoft.

Wer aber nun glaubt, dass die Nummer längst entschieden sei, der unterschätzt womöglich die Dynamik des Marktes. Sony hat, was die Verkaufszahlen der aktuellen Playstation 4 betrifft, ganz klar die Nase vorn. Doch eine aktuelle Studie kürt die Xbox One zum eindeutigen Sieger in einer auch mit Blick auf die kommenden Konsolen äußerst wichtigen Kategorie: Online-Gaming!

Zu diesem Ergebnis kamen Analysten des britischen Unternehmens IHS Markit, nachdem sie zwei Monate lang Xbox Live und das Playstation Network hinsichtlich Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit sowie mit Blick auf die Gesamtqualität getestet hatten. Dazu bediente man sich fünf der populärsten nicht namentlich genannten Spiele mit Matchmaking und prüfte sowohl unter Labor- als auch unter Alltagsbedingungen.

Angesichts der Tatsache, dass Xbox Live in 75 Prozent der geprüften Kategorien die Nase vorn hat, ist es wohl kein Wunder, dass Microsoft mit den Ergebnissen hausieren geht. Denn während das Playstation Network lediglich mit einer geringfügig schnelleren Suche von Mitspielern punkten kann, besticht Xbox Live durch schnelleres Einloggen sowohl ins Netzwerk als auch auf den Servern der Spiele, durch eine bessere Qualität des Sprachchats und weniger Störungen während einer Partie.

I Fotos: Microsoft / Playstation

Quelle: 4players.de