Wir Männer lieben unsere Privatsphäre. Es geht einfach nichts über ein Refugium, einen Ort, an dem man seine Ruhe hat, Dinge, die einem wichtig sind, einlagern kann und einfach man(n) selbst sein darf. Heutzutage nennt man so etwas auch eine „Mancave“. Doch die will – gerade angesichts neugierigen Gesponses und unermüdlich-neugieriger Kinderflossen – besonders gesichert sein. Wohl dem, der ein gutes Vorhängeschloss zum Schutz seiner Schätze und Projekte besitzt.

Doch man(n) kennt das Problem: Der verdammte Schlüssel ist genau dann nicht zu finden, wenn man ihn braucht. Oder das Mistding bricht ab, klein und dünn, wie die Teile sind. Jetzt ist guter Rat teuer, wenn man nicht gerade einen großen Bolzenschneider daheim hat – oder das Schloss zu teuer ist. Doch verzweifelt nicht, sondern sorgt lieber vor: ‘DaveHax’, Lifehacker par excellence, hat die Lösung:

Macht euch das nächste Mal einfach einen Nachschlüssel für Notfälle und hinterlegt diesen an sicherer Stelle. Ganz ohne Schlüsseldienst und lästigen Einkaufscenter-Besuch, wohlgemerkt. Alles, was ihr dazu benötigt, sind Tesafilm, ein Feuerzeug, eine Schere, der Originalschlüssel als Vorlage sowie der Deckel einer Blechdose. Eine grandiose Idee. Aber Achtung, euer neuer Schlüssel ist dünner und empfindlicher: Klebt also entweder zwei zusammen, wenn das Schlüsselloch es zulässt, oder seid besonders vorsichtig.