Wer will heutzutage noch sein Notebook, geschweige denn seinen Desktop-Computer durch die Gegend schleppen, um im Internet zu surfen? Richtig, niemand. Daher ist es kaum verwunderlich, dass die Internetnutzung von Smartphones und Tablets langsam aber sicher die von herkömmlichen PCs überholt. Besonders für uns Männer kann das von Vorteil sein. Mehr Bandbreite für Smartphones und Co. bietet uns unter anderem die Möglichkeit, immer und überall das Fußballspiel des Lieblingsclubs zu verfolgen. Egal ob im Livestream oder via Internetradio. Natürlich kann das mobile Netz auch für andere, freizügigere Videos genutzt werden. Oder man schickt dem besten Kumpel von unterwegs ein Foto vom fünften geleerten Maßkrug.

Wie die Unternehmensberatung PwC erst jüngst bekanntgab, wird die Nutzung des Internets auf Smartphones und Tablets bis ins Jahr 2017 immer weiter ansteigen, bis schließlich der PC ein- und überholt werden wird. Um genau zu sein, werden der Studie zur Folge Ende 2017 circa 54 Prozent der Inhalte über mobile Breitbandnetze empfangen, während es beim Festnetz nur 51 Prozent sind. Fans von mobilem Internet sehen also einer rosigen Zukunft entgegen.