Jawoll, wir sind endlich mal wieder Weltmeister. Und zwar beim Aufrufen von Pornoseiten im Netz. Laut dem britischen Guardian ist jeder achte Klick in deutschen Landen dem Thema Sex gewidmet.

Und Jungs, bevor ihr nun an einer Hand abzählt und euch wundert, vergesst nicht, dass Frauen diese Zahl natürlich verwässern. Jedenfalls, wenn man Schuhe nicht als Fetisch wertet. Wie auch immer, wichtig ist nur, dass die Briten gegen uns abstinken mit lediglich 8,5 Prozent aller Internetzugriffe, knapp gefolgt von den USA mit 8,3. Besser machen es da die Spanier mit 9,6.

Global gesehen wechselt die Hand durchschnittlich nach jedem dreizehnten Klick von der Maus in den Schritt. Interessant übrigens, dass die Briten trotz ihrer läppischen Leistung im Onlineanieren auch noch einen Pornofilter planen. Tststs, und als Nächstes trainieren die ihre Nationalmannschaft mit platten Bällen. Aber gut, solange wir gewinnen, kann uns das ja egal sein.

Quelle: Handelsblatt