Zu den wohl genialsten Erfindungen dieser Welt gehören Reisekoffer mit Rollen: die sogenannten Trolleys. Sympathisch wie sonst nur Haustiere, haben diese Kerlchen unser Leben insbesondere an Bahnhöfen und Flughäfen um einiges angenehmer gemacht. Doch damit ist die Evolution des modernen Reisegepäcks natürlich noch lange nicht abgeschlossen! Denn so praktisch diese kleinen Rollen auch sind, müssen wir unsere Trolleys immer noch ziehen.

Zugegeben, dabei handelt es sich um ein echtes Luxusproblem, aber es ist doch insbesondere aus männlicher Sicht naheliegend, dass etwas mit Reifen auch fahren können muss. Insofern erfüllt der erste motorisierte Reisekoffer der Welt gleich mehrere Bedürfnisse. Mal ganz abgesehen davon, dass die Dinger nach einer gehörigen Portion Spaß aussehen.

'Modobag' nennt sich das Teil. Ein Reisekoffer, der mit einem Elektroantrieb ausgestattet bis zu 13 km/h schnell fahren kann und eine Reichweite von gut 13 Kilometern bietet. Natürlich fungiert das geniale Ding zunächst als handelsüblicher Koffer mit Aluminiumrahmen in einem Kunststoffgehäuse, der sich wie ein gewöhnlicher Trolley hinter euch herziehen lässt und 8,62 Kilogramm wiegt.

Aber das wäre ja langweilig! Also flugs den Lenker ausfahren, Fußablagen ausklappen und ab geht die Post. Geht euch der Saft aus, ladet ihr die Litihum-Ionen-Akkus per Schnellladefunktion an der nächsten Steckdose einfach wieder auf. Netterweise haben die Macher dem Modobag auch zwei USB-Anschlüsse spendiert, ab denen ihr eure Mobilgeräte mit Saft versorgen könnt.

Modobag ist leider noch nicht erhältlich, aber die Crowdfunding-Aktion auf Indiegogo (https://www.indiegogo.com/projects/modobag-world-s-first-motorized-rideable-luggage#/)  läuft bereits. Wer sich beteiligt, wird sich zur geplanten Auslieferung im Januar 2017 das Early-Bird-Angebot für umgerechnet 900 Euro sichern können. Nicht ganz billig, aber die Nummer hat echt Potenzial!

Quelle: pcwelt.de