Vor dem Hintergrund des hierzulande nahezu undurchdringlichen Paragraphen-Dickichts im Bau-Dschungel erscheinen die Videos der Kategorie „Primitive Technology“ wie ein wohltuender Hauch frischer Luft. Die kreativen Menschen, die darin ihre Werke vorführen, füllen keine Anträge aus oder müssen erst Verordnungen studieren. Sie buddeln einfach drauflos, schleppen Steine, und am Ende steht ein neuer Pool oder Fischteich im Garten. Kompliziert war gestern!

Dass „primitiv“ nicht abwertend gemeint ist, und vor allem nicht bedeutet, dass man auf Luxus verzichten muss, hat der Herr, den ihr im folgenden Video sehen werdet, schon des Öfteren bewiesen. Zuletzt als er sich kurzerhand mit den denkbar einfachsten Mitteln einen beheizten Badezuber gebaut hat, der auch hierzulande in jedem Garten ordentlich was her machen würde.

Ein Becken zum Chillen reicht dem Knaben aber wohl nicht, also ist heute ein Pool mit Wasserrutsche an der Reihe. Und auch diesmal kommen nur Materialien zum Einsatz, die in der Gegend so rumlagen: Erde, Steine, Gras und Bambus. Werkzeug bedurfte es indes bis auf einen Stock zum Auflockern der Erde beim Buddeln und eines Steines zum Bearbeiten des Bambus keine. 

Dank der guten Lage erledigt sogar der Grundwasserspiegel ganz automatisch die Versorgung mit dem kühlen Nass. Abermals können wir nur staunen, was alles möglich ist, wenn man einfach nur mal die Ärmel hochkrempelt (so man denn überhaupt ein Hemd trägt) und sich die Hände schmutzig macht.