Bargeldloses Bezahlen feiert spätestens seit Einführung der EC- oder Kreditkarte große Erfolge. In Zeiten von Smartphones und der Near-Field-Communication (NFC), mit der sich Zahlungen über Telefone abwickeln lassen, greift der Mensch natürlich noch etwas weiter.

Auch Social-Gigant Facebook möchte in diesem Geschäftsbereich Fuß fassen und testet seit Anfang der Woche die Bezahlmethode „Autofill with Facebook“. Dabei werden die bei Facebook hinterlegten Kreditkartendaten genutzt, um schnell problemlose mobile Zahlungen möglich zu machen.

Das soziale Netzwerk arbeitet mit den Diensten PayPal, Stripe und Braintee zusammen, die den eigentlichen Zahlungsvorgang abwickeln. Facebook möchte also nur eine Schnittstelle bieten. Bislang stehen die Funktionen nur ausgewählten Testnutzern aus den USA zur Verfügung und sind auch lediglich bei den Onlineshops JackThreads und Mosaic nutzbar.

Inwiefern diese Art der Bezahlung in Zeiten von NSA-Skandalen und Apples Fingerabdrucksensoren sicher genug ist, bleibt abzuwarten, wenn Facebook das Programm ausweitet.