Was waren das noch für Zeiten, als man vor die Tür gehen musste, um sich mit seinen Kumpels zu treffen? Das darf man seinen Kindern gar nicht mehr erzählen. Die lachen einen ja aus. Heutzutage macht man das nämlich alles per Internet. Spielen, schnacken und neuerdings auch saufen! ‚Nekominate‘ nennt sich der neue digitale Sport, bei dem es darum geht, ein Video auf Facebook zu posten, in welchem zu sehen ist, wie man ein Bier auf Ex säuft, und daraufhin drei Freunde zu nominieren, die es einem gleichtun müssen.

Das Ganze erinnert nicht umsonst an einen feuchtfröhlichen Kettenbrief, ist dieser Trend doch bereits Anfang letzten Jahres aus einer Ketten-Mail hervorgegangen. Erfunden haben es, wie sollte es auch anders sein, die Engländer, die dem Spielchen auch seinen Namen gaben: ‚Nekominate‘ ist eine Abkürzung für „Nekyourdrink, nominateanother", was übersetzt so viel bedeutet wie "Exe dein Getränk und nominiere jemand anderen".

Und wie es mit Online-Trends nun mal so ist, zieht auch dieser bereits weite Kreise. Sogar ein Bürgermeisterkandidat aus dem oberbayrischen Schongau hat ein entsprechendes Video gepostet und daraufhin seine Gegenkandidaten mit den Worten „Prost, auf an sauberen Wahlkampf“ nominiert.

Jugendschützer gehen natürlich auf die Barrikaden, wir finden ein ‚Social Beer Game‘ jedoch immer noch besser als eine Runde Farmville. Aber das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.