Dass die Elektromobilität nach Maßgabe von Politik und technikaffinen Wissenschaftlern kommen wird, ist ein alter Hut. Der Autohersteller Tesla ist auf dem Gebiet ja eine treibende Kraft. Dieser Wille zur Innovation steht auch hinter Teslas neuem Projekt, das der interessierten Öffentlichkeit unlängst vorgestellt wurde: Solar-Dachziegel.

Dachziegel, Mauersteine und Spezialbatterien sollen die Art, wie wir wohnen revolutionieren, wenn es nach den Branchenpionieren bei Tesla geht. Denn dort plant man die umweltfreundliche Zukunft. Zu der gehört neben emissionsfreier Mobilität eine saubere, unabhängige Energiegewinnung. Die muss nach Teslas Meinung über normale Solarzellen-Panels auf dem Hausdach hinausgehen.

Bei Tesla ist man überzeugt: Diese beißen sich ästhetisch mit dem restlichen Aussehen eines Gebäudes. Solarzellen sind Fremdkörper, die sich nicht organisch mit dem Erscheinungsbild des Hauses verbinden. Genau an diesem Punkt setzt die Strategie mit den Solar-Ziegeln des Elektropioniers an. Denn die sollen Panels auf dem Dach überflüssig machen.

Quarz und Spezialbeschichtung

Der Öffentlichkeit präsentierte das Unternehmen gleich vier Hausvarianten auf dem Gelände der Universal-Filmstudios. Die Gebäude wurden jeweils mit einem Typ der neuen Solar-Ziegel-Varianten errichtet. Die sollen durch ihre glasartige Oberfläche nicht nur schöner aussehen, sondern widerstandsfähiger sein als herkömmliche Ziegel. Der Grund: Sie bestehen aus Quarz, sind damit nicht nur strapazierfähiger, sondern sollen besser isolieren – und: Sie kosten weniger als normale Dachziegel.

Neue Varianten der sogenannten „Powerwall“-Haus-Akkus wurden präsentiert, die die gewonnene Ziegel-Energie speichern können. Diese sollen nicht nur das Gebäude versorgen, sondern dem Elektroauto in der Garage den nötigen Saft zur Verfügung stellen. Doch Tesla geht es nicht nur um Effizienz, sondern die Ästhetik soll die Kunden überzeugen: „Es kommt darauf an, dass Solar[-Energie] gut aussieht. Wir wollen, dass [unsere Kunden] zu den Nachbarn sagen: Guckt euch dieses tolle Dach an!“, so Konzernchef Elon Musk gegenüber der Webseite Gizmondo.

Quelle: ubergizmo.com