Es gibt Erfindungen, auf die hat die Menschheit gewartet – „Game Changer“, die das Leben nachhaltig bereichern und verändern. Ihr wisst schon, Dinge wie das Telefon, der elektrische Strom oder der Herzschrittmacher. Ein findiges Team von Tüftlern hat seinen ganz eigenen Game Changer gebaut – und der sprengt bereits etliche Rekorde auf Kickstarter. „Fidget Cube“, nennt sich Teil, „Fummel“- oder „Rumspiel-Würfel“. Eine geniale Idee für Menschen mit unruhigen Händen.

15.000 Dollar wollten die Macher von Internetnutzern für ihren Vinylkubus – momentan steht die Förderung bereits bei 3,6 Millionen (!) Dollar, Tendenz steigend, die Aktion geht noch einen Monat. Der Fidget Cube ist das ideale Spielzeug für Menschen, die ihre Hände bei kreativer Arbeit oder aus Nervosität beschäftigen müssen. Ihr wisst schon, die Art Leute, die anderen mit Kugelschreibergeklicker oder Nägelkauen übel aufstößt, aber diese Bewegungen braucht, um sich zu beruhigen oder ordentlich denken zu können.

Die sechs Seiten des Würfels enthalten dabei verschiedene ebenso geräuscharme wie absichtlich geräuschvolle Elemente, die den Fingern etwas zu tun geben: fünf klickbare Knöpfe, von denen zwei geräuschlos arbeiten. Ein Analogstick wie bei einem Konsolen-Controller, damit die Finger etwas gleiten lassen können. Ein Kippschalter ohne Sinn, den man drücken oder in der Mitte verharren lassen kann, um ihn mit den Fingern zu balancieren. Eine „Stressgrube“ zum Reiben mit den Fingerspitzen wie bei traditionellen „Sorgensteinen“ gewisser Kulturen. Eine Kugellagerkugel sowie drei Zahnräder wie an einem Kofferschloss, um etwas zum Rollen/Drehen zu haben. Sowie eine kleine Drehscheibe.

Falls euch das Projekt interessiert, findet ihr die Crowdfunding-Aktion hier.