Da man als durchschnittlicher mann.tv-Autor morgens üblicherweise mit einem höllischen Kater erwacht, sei es uns verziehen, dass wir zuweilen Dinge übersehen, die für unsere Leserschaft interessant sein könnten. So auch das folgende Gimmick, welches bereits vor einem halben Jahr Premiere feierte.

Ein 3D-Drucker ist was für Leute, die Schablonen brauchen, der 3Doodler 2.0 dagegen für Künstler und solche, die es werden wollen. Dank des lötkolbenartigen Stiftes könnt ihr nämlich in Echtzeit dreidimensional zeichnen, was die Community schon zu äußerst abgefahrenen Werken inspiriert hat. Aber seht am besten selbst …