Colin Furze ist ein Kerl, dem die Eisenbahn im Keller, Nerf-Knarren oder Videospiele nicht genügen. Seine Spielsachen müssen stets abgefahrene Erfindungen sein. So wie diese Mutter aller Schaukeln.

Das Kind im Manne ist Quell und Grundlage ungeahnter Inspiration. Das mögen manche Vertreterinnen aus der Doppel-X-Fraktion belächeln oder gar erbost den Kopf schütteln und was von „Werd‘ endlich erwachsen!“ und „Verantwortung“ faseln: Ohne unseren männlichen Spieltrieb gäbe es derart viele Innovationen nicht – ihr Mädels hättet zum Beispiel keinen PC oder kein Tablet, um das hier zu lesen und euch einmal mehr über die  bösen Sexisten von MANN.TV aufzuregen. Sorry.

So verwundert es wenig, dass es Kerle gibt, die ihren Spieltrieb absolut ungehemmt ausleben und dabei eben so allerhand tolle Dinge erfinden und entdecken. Männer wie Colin Furze, dem wir bereits Videos von Termitwerfern, einem Düsenkinderwagen oder dem fiesesten Weckerbett der Welt verdanken. Sein neuester Streich ist aber wahrhaftig etwas für das Kind im Manne: Er hat nämlich mal eben die größte und vielleicht auch coolste Schaukel der Welt in seinen Garten gebaut. Durch ein Kontergewicht von 25 Kilogramm hört mit diesem Monstrum der fliehkräftige Spaß nie auf. Nur: Schwindelfrei sollte man sein und für Kinder ist diese Gerätschaft garantiert nichts. Mit ihr kann man nämlich auch 360-Grad-Drehungen vollführen.