Hach, das digitale Zeitalter ist für Freunde der Bequemlichkeit schon etwas Wunderbares. Kaum etwas, das so ein Smartphone im Bereich der Unterhaltung nicht kann. Und auch so manches Grundbedürfnis wird per Fingerwischer gestillt: Jederzeit verfügbare Pornos, das eigene Bier brauen, eine schier unüberschaubare Anzahl an Essenlieferanten, steter Kontakt mit Freunden … Moment … zurückspulen … das eigene Bier brauen?

Kein Scherz: Bereits 2013 wurde via Kickstarter das Projekt 'Brewebot' erfolgreich finanziert. Der Brau-Roboter kommt dabei äußerst schick designt daher und trumpft mit einer komfortablen Smartphone-Steuerung auf, kostet aber auch gut 1.800 Euro und eignet sich von daher kaum für den Brauspaß zwischendurch.

Glücklicherweise gibt es bald eine Alternative namens 'Bieree', welche mit nur 99 Dollar zu Buche schlägt. Ihr müsst das System zwar selber zusammensetzen und auch die Optik entspricht eher einem Requisit aus der ersten Staffel von „Breaking Bad“, doch dafür steht ein schmales Portemonnaie dem eigenen Bier via Smartphone nicht im Wege. Allerdings müsst ihr noch 18 Dollar Versandkosten, drei Töpfe, einen Herd und auch die Zutaten einplanen.