War seinerzeit die Funktion als Blu-Ray-Player ein klares Kaufargument für die Playstation 3, hinkt die eigentlich modernere Playstation 4 in dieser Hinsicht aktuell hinterher. Doch auch die Xbox One macht keinen guten Job, was das betrifft, wie die Zeitschrift "Video" in Ausgabe 2/2014 feststellen musste.

Zwar sei die neue Xbox leiser als ihr Vorgänger, leide aber im Vergleich zu hochwertigen Blu-Ray-Playern unter einem laut vibrierenden Gehäuse, während die PS4 durch ein unangenehm sirrendes Laufwerk negativ auffällt. Zudem könne die Bildqualität beider Kisten nicht überzeugen. Kräftiges Zeilenflimmern und ein unscharfes hochskalieren von DVDs bei Sony, starkes Ruckeln auf Seiten von Microsoft bei Pal-DVDs, die auf 50 Hertz ausgelegt sind. Selbstgebrannte Discs haben mit Problemen zu kämpfen, 3D-Filme werden gar nicht erst unterstützt.

Viele der aktuellen Mängel werden im Laufe der Zeit sicherlich durch Updates behoben, doch angesichts der Unfertigkeit, mit der die beiden Next-Gen-Konsolen ausgeliefert wurden, solltet ihr eure gute alte PS3 besser noch nicht weggeben, die immer noch als guter Blu-ray-Player gilt!

Quelle