Apple ist nach wie vor der unangefochtene König des Silicon Valleys. Letztes Jahr verdiente der iPhone-Hersteller mehr als Google, HP und Intel zusammen. Umsatz und Gewinn des Unternehmens liegen für die Konkurrenz in weiter Ferner.

Dem Ranking der US-Zeitung San Jose Mercury News zufolge, war Apple 2013 der Hauptumsatzträger börsenorientierter Unternehmen im High-Tech-Tal Silicon Valley. Demnach konnte die Apfelfirma letztes Jahr einen Umsatz von 174 Milliarden US-Dollar einfahren - dreimal so viel wie der Konkurrent Google (60 Mrd. US-Dollar) und sogar mehr als Google, HP, und Intel zusammen.

Auch beim Gewinn wies Apple die übrigen Mitbewerber in ihre Schranken: Allein im letzten Jahr verdiente der Konzern 37 Milliarden US-Dollar und klettert somit im Ranking unangefochten an die Spitze. Weit abgeschlagen auf Platz 2 folgt Google mit Einnahmen von rund 10 Milliarden US-Dollar. Lediglich bei der Gewinnmarge muss sich das Unternehmen aus Cupertino geschlagen geben - hier rutscht Apple auf den 13. Platz.