Was tun, wenn das Kind sich das Smartphone oder Tablet schnappt, um ein wenig im AppStore zu stöbern? Richtig, einfach das Passwort eingeben und fröhlich die Kreditkarte glühen lassen. Das haben zumindest amerikanische Eltern getan – natürlich völlig unwissend – und die Rechnung kassiert.

Apple hat nun aufgrund einer Sammelklage klein beigegeben und erstattet den Geschädigten das Geld, welches durch In-App-Käufe verloren wurde, zurück. In-App-Käufe sind insbesondere bei Freemium-Spielen beliebt. Die App ist gratis, es können jedoch über die Kreditkarte oder iTunes-Karten weitere Inhalte freigeschaltet werden. Ein spezielles Go-Kart in Angry Birds Go! kostet beispielsweise über 100 Euro.

Tim Cook, CEO von Apple, begründete die Einigung über die Rückzahlung damit, dass man sich eine langwierige juristische Auseinandersetzung sparen wolle. Das ist wohl im Interesse aller, auch wenn Apple und auch die Entwickler auf viele Dollar verzichten werden müssen. Ein kleines Mädchen investierte übrigens 2600 US-Dollar in ihr virtuelles Tierhotel. Nicht schlecht, kleine Lady!

Quelle: Tagesschau