Amazon hat eine fixe Idee, die man dort in nicht allzu ferner Zukunft in die Tat umsetzen will. Es soll nämlich der spektakuläre „Prime Air“-Service eingeführt werden. Dieser Expressversand soll Kunden innerhalb einer halben Stunde mit ihrer bestellten Ware beliefern können. Und das – alle festhalten – mit Mini-Drohnen, auch Octocopter genannt, die 2,5 Kilogramm über 16 Kilometer weit transportieren können.

Was sich ein wenig wie Science-Fiction anhört, möchte der Online-Versandhändler lieber jetzt als spät Wirklichkeit werden lassen. Aktuell arbeitet der Konzern an eigenen Drohnen. Zumindest wenn man Amazon-Gründer Jeff Bezos glauben schenken möchte, der dies in einem Interview beim US-Fernsehsender CBS bekanntgab. Idee und Ziel der Octocopter soll es sein, Kunden so schnell wie noch nie zu beliefern und damit natürlich auch die Konkurrenz auszustechen. Neben aktuellen Tests muss sich Amazon allerdings auch eine Zulassung der amerikanischen Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) einholen.

In vier bis fünf Jahren ist es soweit!

Das Unternehmen rechne damit, dass diese spezielle SciFi-Express-Zustelloption in knapp vier bis fünf Jahren angeboten werden könne. Insgesamt hört sich das natürlich sehr interessant an, auch wenn es dann vorerst nur in den USA zum Einsatz käme und für Lieferungen aus einem nahen Umkreis der Lagerstandorte. Aber jeder fängt bekanntermaßen einmal klein an.

Quelle: Welt