Autos mit ihren unzähligen Teilen schreien ja förmlich danach gepimpt zu werden. Manchen reicht ein optisches Update – ein sportlicher Spoiler hier, ein paar neue Schweller da – andere wiederum sind mit der Leistung unzufrieden und fuhrwerken lieber im Inneren herum. Und dann gibt es natürlich noch die krassen Tuning-Monster, die mit dem Originalwagen in etwa noch so viel gemein haben wie die Elternvertreterin einer Kita mit einem Pornostar. So ziemlich jedes Teil eines Autos wurde schon getunt, aufgemotzt, frisiert … nur eines nicht. Bis jetzt!

Die Rede ist vooooon – Trommelwirbel – dem Warnton! Ihr wisst schon, dieses Bing-Bing-Bing, das euch unter anderem darauf hinweist, dass die Tür offen ist. Seltsam eigentlich, dass noch nie jemand auf die Idee gekommen ist, diesem im wahrsten Sinne des Wortes eintönigem Geräusch etwas mehr Pepp zu verleihen. Wäre es nicht toll, wenn man von seinem Wagen mit den Klängen von … sagen wir mal Totos „Africa“ begrüßt würde?

Genau das dachte sich auch der findige Tüftler und Volvo-Narr Chris Ng (ja, er heißt wirklich so) und bastelte sich flugs eine Adapter-Box für seinen ollen 240er, die bei geöffneter Tür eine 8-Bit-Version des Klassikers von den Chiptunes-Künstlern „8 Bit Universe“ abspielt, sobald Chris den Zündschlüssel ins Schloss steckt. Die Idee und das dazugehörige Video kamen so gut an, dass Chris auf Kickstarter eine (mittlerweile abgelaufene) Schwarmfinanzierung initiierte, um seine „Custom Door Chimes“ unters Volk bringen zu können. Am Ende sollte der Zielbetrag um mehr als das Doppelte übertroffen werden.

Das Coole dabei ist: Jeder Unterstützer kann sich seinen eigenen Wunschsong aussuchen. Allerdings funktioniert das Ganze bislang nur beim Volvo 240. Chris hat im Zuge seiner Kampagne zwar angekündigt an einer Lösung zu arbeiten, die auch in anderen Fahrzeugen funktioniert, scheint aber vollauf mit der Abwicklung der Bestellungen seiner Unterstützer beschäftigt zu sein. Wir haben bislang zumindest keine Seite gefunden, auf der man sein Produkt bestellen könnte. Schade, aber das kommt ja hoffentlich noch.