Ein Spaziergang in luftiger Höhe – gehen wie auf Wolken: was für die einen wie ein absoluter Traum klingt, dürfte sich für Menschen mit Höhenangst als Albtraum erweisen. Vor allem dann, wenn der Boden durchsichtig ist. Genau diese Möglichkeit bietet ein gläserner Wanderpfad, den ihr euch in diesem Video zu Gemüte führen könnt. Doch Vorsicht, falls ihr nicht schwindelfrei seid – sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt.

Einundneunzig (91) Zentimeter breit und mit Glasplatten belegt, die gerade einmal sechs Zentimeter dick sind: was für die meisten Leute mit Höhenangst wie ein absoluter Albtraum klingt, wird jährlich von Scharen von Touristen besucht. In China mutieren diese sogenannten „Skywalks“ nach dem Vorbild einer Anlage aus dem US-Grand-Canyon mehr und mehr zum Fremdenverkehrsrenner. Der Wanderweg aus diesem Video schwebt im chinesischen Tianmen-Gebirge (in etwa: „Himmelstor), in knapp über 1,4 Kilometern Höhe.

Ein Spaziergang der besonderen Art, der den Besuchern einiges an Mut abverlangt. Getauft wurde der gläserne Pfad auf den Namen „Walk of Faith“ („Pfad des Glaubens/Vertrauens“) – ganze sechzig Meter mäandert der gläserne Weg um den Gipfel des Tianmen, erlaubt einen ungetrübten Blick in den gähnenden Abgrund unter den eigenen Füßen sowie auf ein wunderschönes Panorama des gleichnamigen Nationalparks. Putzkräfte, die das Teil sauberhalten, gibt es übrigens keine – dürften sich auch nur wenige trauen. Stattdessen werden die Besucher angehalten, ihr Schuhwerk mit speziellen polierenden Überziehern zu versehen …