Jeder, der schon einmal Frühstücksspeck/Bacon in der Pfanne gebraten hat, versteht, warum es „auslassen“ heißt: Jede Menge Öl bzw. Schmalz bleibt in der Pfanne zurück. Das mag schmackhaft sein, aber zu viel davon entsorgen zu müssen, kann auch zum Problem werden. In den Ausguss kippen ist nicht, das verstopft die Rohre. Vielleicht taugt es ja als Motoröl und Schmiermittel? Dieser herrlich absurden Frage geht dieses Video nach.

Ein wunderbar sinnfreier Versuch, noch dazu, weil der sympathische Betreiber des YouTube-Kanals „Project Farm“ gar nicht erst Anstalten macht, seinen Spaß aus Klickköder-Gründen als „Experiment“ oder Ähnliches auszugeben. Nein, der gute Mann weiß, dass er hier einfach nur Blödsinn auf Zuschauerwunsch hin veranstaltet. Flugs wird Bacon-Schmalz aufgewärmt und dann einem Rasenmäher-Motor zugeführt.

Verblüffenderweise ohne katastrophale Konsequenzen für den Motor: Weder rußt er, noch kommt es zu einem Kolbenfresser – lediglich die Motortemperatur steigt um ca. drei Grad Celsius an. Noch dazu „reinigte“ das Baconfett die Motorteile. So läuft der Rasenmäher im Video eine saubere Stunde lang. Für einen Kaltstart eignet sich Baconfett natürlich dennoch nicht – sobald es auskühlt, erstarrt das Zeug.

Mal ganz abgesehen davon, dass es dem Motor auf Dauer nicht guttun dürfte, wenn es ranzig wird…