„Ja wer steht denn da so spät noch am Baggerloch, es ist Bodo mit seinem … faszinierenden Lego-Technic-Baukasten und einer entsprechenden Smartphone-App, um damit einen der größten Kettenbagger der Welt zu bedienen!?“ Nein, wir hören nicht Mike Krüger und betrinken uns dabei in der Redaktion, während wir Texte in die Tasten kloppen. Vielmehr haben wir diesen coolen Versuch bei Lego erspäht und dachten, wir teilen ihn mit euch.

Dass die Jungs und Mädels bei Lego Technic immer wieder auf neue und faszinierende Ideen kommen, sollte sich nicht nur bei Jüngern des Klötzchenherstellers herumgesprochen haben. Gerade in Sachen Robotik und faszinierender Experimente hört man den Namen Lego Technic des Öfteren. Doch damit kann man nicht nur kleine Brötchen im Kinderzimmer oder Schullabor backen, wie dieses Experiment zeigt.

Denn bei Lego suchte man nach dem ultimativen Weg, seine Lego Technic Control+ App zu testen. Um unter Beweis zu stellen, zu was für komplexen Manövern und Abläufen diese befähigt, schnappte man sich prompt einen der größten Bagger der Welt. Der wurde von den Experten mit Elementen aus dem Technic-Bausatz 42100 ausgestattet – eines Lego Technic Liebherr-Baggers. 

Die wurden in der Kabine des echten Liebherr R9800 montiert, um den echten Bagger mit den Teilen des Plastik-Baggers und der Fernsteuer-App zu kontrollieren. Seht selbst.