Vermutlich hat jeder, der das mittlerweile leider eingestellte Format kennt, sein Lieblingsexperiment von den legendären „Mythbusters“. Eines der zweifellos spektakulärsten war jedoch der Versuch, einen PKW zwischen zwei kollidierenden Trucks wie einen Pfannkuchen plattzudrücken.

Nachdem sie mit dem Ergebnis jedoch nicht zufrieden waren, wagten Adam und Jamie einen zweiten Anlauf. Nur, dass diesmal eine massive Stahlplatte zum Einsatz kam, die mit einem Raketenschlitten auf Schallgeschwindigkeit beschleunigt wurde. Von dem Wagen blieb nicht viel übrig, dafür waren die Aufnahmen umso schöner.

Die Macher des folgenden Videos haben sich von diesem Experiment inspirieren lassen und sich vorgenommen, das Ganze nachzustellen. In einem deutlich kleineren Maßstab, versteht sich. Immerhin haben nur die wenigsten von uns ein Auto zum Verschrotten zur Hand, geschwiegen denn Zugang zu einer Testanlage mit einem Raketenschlitten.

Von daher kommt im Clip ein Auto aus Lego zum Einsatz – genauer: Ein Lego Technic Porsche 911 GT3 – und ein Do-it-Yourself-Raketenschlitten, der es zwar nicht ganz auf Schallgeschwindigkeit bringt (je nach Luftdruck und Temperatur beträgt diese in Bodennähe etwa 1200–1250  Kilometer pro Stunde) aber mit 120 km/h immer noch reichlich Schaden anrichten kann. Interessanterweise haben sich die Jungs sogar den Treibstoff für ihre Rakete selber angerührt.

Das Ergebnis spricht für sich.