Alle, die fleißig bei YouTube unterwegs sind, kennen den etwas durchgeknallten Tüftler und Superschweißer mit dem illustren Namen Colin Furze. Der Mann hat uns schon mit so Krachern wie einem selbst gebauten AT-AT-Walker oder einer 360-Grad-Gartenschaukel umgehauen. Ohne Frage, er ist der englische Daniel Düsentrieb und hat nun ein neues Projekt am Start – nämlich vollautomatische Wolverine-Klauen im Eigenbau. Die Metallkrallen des behaarten Superhelden sind ohne Frage die coolsten Mutanten-Spezialeigenschaften der ‘X-Men’-Truppe um Superbrain Professor Charles Francis Xavier.

Also hat Colin Furze wieder sein Hinterstübchen zum Rotieren gebracht, sich in seine Tüftlergarage gesetzt und rausgekommen sind die besagten Wolverine-Klauen. Allerdings hat er nicht mit seinem Körper rumgespielt und sich genmanipuliert, sodass die Krallen aus seinen Fingerknochen schießen. Er hat ein recht simples, aber cleveres Mittel benutzt, mit dem er die scharfen Klingen aus dem Ärmel schießen lässt – Druckluft. Dazu hat er sich eine Apparatur zusammengeschweißt, die man am Unterarm mit Bändern befestigt. Gesteuert wird der Spaß mit einem Kompressor auf dem Rücken. Damit kann man die Metallklauen beliebig ein- und ausfahren.

Wenn das Mal keine geile Erfindung ist, für die man aber wohl einen Waffenschein braucht. Schaut aber richtig geil aus. Wie das Ganze im Detail funktioniert, könnt ihr im folgenden Video sehen.