Nicht nur der Volksmund weiß, dass steter Tropfen den Stein höhlt. Jeder Mann, der mit seinen unteren Regionen im Schwimmbad zu nahe am falschen Ventil war, wird bestätigen können, dass Wasser eine immense Power hat. Dazu muss man kein Geologe sein, der sich mit Gesteinsformationen beschäftigt, in die Wasser im Laufe von Jahrtausenden Klüfte und reißende Ströme geschnitten hat. Wasser ist eine Naturgewalt – vorausgesetzt, der Strahl ist dünn genug und hat gleichzeitig genug Druck, schneidet es durch alles. Davon könnt ihr euch im heutigen Video überzeugen.

Auf YouTube entdecken kreative Menschen aus der Industrie die Möglichkeit für sich, ihre bevorzugten Werkzeuge für Quatsch im Internet zu benutzen. Denkt nur etwa an den „Hydraulic Press Channel“, bei dem jemand allerlei Dinge unter einer Hydraulikpresse zerquetscht und das Ganze filmt. Ein anderer Kanal hat sich zur Aufgabe gemacht, uns die einschneidende Wirkung des sogenannten „Water Jets“ vorzustellen. Dabei handelt es sich um eine Industrietechnologie, bei der Wasser mittels einer Ultrahochdruckpumpe auf sagenhafte 6500 bar gebracht wird!

Nur zum Vergleich: In einem Feuerwehr-Löschschlauch herrschen zwischen 20 und 84 bar. Dieser unfassbare Wasserdruck wird durch ein winziges Loch in einer speziellen, ultraharten Edelsteindüse gepresst – versetzt mit etwas Granatsand, um die Schneidwirkung wie bei einem Sandstrahler zu erhöhen. Das Ergebnis: Ein haarfeiner Wasserstrahl, der selbst durch 30 Zentimer (!) dicke Platten aus Titanstahl noch hindurchfährt wie das sprichwörtliche heiße Messer durch Butter. Dem hält nicht stand – nicht einmal eine Bowlingkugel. Definitiv nichts für die nächste autoerotische Schwimmbad-Massage …