Was für eine Vielzahl von Produkten gilt, trifft insbesondere bei Lautsprechern zu: Die Preisklassen rangieren, es klafft eine enorme Schere. Man kann PC- oder Smartphone-Speaker aus Taiwan im Ein-Euro-Laden bekommen, deren Blechröcheln einfach nur in den Ohren wehtut, aber manchen genügt. Man kann aber auch den Gegenwert einer Limousine pro Box für perfekten Sound investieren.

Wie man aus dem ersten Beispiel halbwegs ordentliche Lautsprecher machen kann, zeigt das nun folgende Video. Das stammt von einem japanischen Kanal, an dessen Benennung oder Aussprache wir uns am besten gar nicht erst versuchen. Jedenfalls steht ein ziemlich findiger Handwerker hinter diesem Projekt, der uns hier zeigt, wie man Boxen auf gekonnte Weise mit Resonanzkörpern aufwertet.

Direkt am Anfang des Videos zeigt der gute Mann uns zwei Mini-Würfel, die über eine einfache Klinke mit einem Smartphone verbunden sind – und zeichnet ihre Lautstärke auf. Dann offenbart er uns, wie viel mehr Power in seinem fertigen Endprodukt steckt. Mehr Hall, bedeutend besserer Klang, der Umbau hat definitiv etwas gebracht. Schließlich erlernen wir auch, wie das Ganze vonstattenging.

Da sich der Herr wohl seiner internationalen Zuschauerschaft bewusst ist, blendet er die notwendigen Schritte und Zutaten auch auf Englisch ein. Guter Mann, gutes Projekt.