In Videospielen gestaltet sich die Sache so einfach, wenn man mal ein Schloss knacken muss: Man tritt heran, drückt irgendeinen Button auf dem Controller, dann dreht man ein bisschen an den Sticks, es klickert und klackert, auf dem HDTV drehen sich Zylinder – voilá: Das Schloss ist geöffnet und der Weg zu den in der Truhe enthaltenen Schätzen steht offen. Doch wie ist das im echten Leben? Geht es da genauso einfach? Wie schwer ist es, ein Vorhängeschloss zu knacken – und wie geht das eigentlich? Diesen Fragen geht das nun folgende Video auf den Grund und will uns helfen, die Antworten zu … erschließen … Entschuldigt bitte den miesen Witz.

Wo wir gerade beim „Entschuldigen“ sind: Nein, MANN.TV entschuldigt keine kriminellen Machenschaften und möchte mit dem Präsentieren solcher Netzvideo-Funde auch nicht dafür verantwortlich gemacht werden oder dazu anstiften. Hier geht es einfach nur um theoretische, faszinierende Fragen. Außerdem hat fast jeder von uns ein Vorhängeschloss zu Hause und die Schlüssel für die Dinger sind einfach verflucht klein und verschwinden schon mal – da wäre es doch schön, wenn man an den Inhalt seiner Kisten kommt oder die Tür zum Geräteschuppen doch noch öffnen kann, ohne gleich zur Brechstange greifen zu müssen. Zudem: Echte Kriminelle wissen eh längst, wie die Nummer aus dem Video funktioniert.

Zurück zum eigentlichen Thema: Wie man mit so einem Vorhängeschloss auf verblüffend einfache Weise fertig wird, zeigt uns der Kanal „Dave Hax“, der für seine zahlreichen Lifehack-Videos bekannt ist. Anhand eines transparenten Modells erklärt er vor allem zuerst einmal, wie so ein Vorhängeschloss überhaupt funktioniert, was beileibe ja auch nicht jeder weiß. Und was soll man sagen: Aufgrund des durchsichtigen Schlosses erkennt man, dass sich das, was man da in Wirklichkeit mit den Schlosszylindern macht, tatsächlich in wenig von den Szenen aus einem Videospiel unterscheidet. Schon mal was gelernt.