In jedem Mann steckt auch ein Künstler. Denn der uns in die Wiege gelegte Pragmatismus ist ein enorm fruchtbarer Nährboden für wahrhaft Großes. Oder findet ihr nicht, dass der schlichten Effektivität eines Kreuzschlitz-Schraubendrehers eine Art Magie innewohnt? Dass die zweckdienliche Eleganz eines Schraubenschlüssels Bewunderung verdient und dass jeder Hammer eine Geschichte erzählt? Alles Dinge, von Männern erfunden, die auf der Suche nach einer praktischen Lösung für ein Problem waren. Und so entstand auch das folgende Video letztlich aus einer Notwendigkeit heraus.

Glauben wir einfach mal YouTube, dass der Macher des Clips den Namen Chris Herridge trägt. Und obwohl der Knabe offenbar ein begabter Automechaniker zu sein scheint, konnte auch er nicht verhindern, dass der Motor seines Wagens an einem, wie er schreibt, „katastrophalen Versagen“ zugrunde ging. Also suchte er sich auf eBay einen neuen. Wobei „neu“ in dem Falle lediglich den Sachverhalt des Besitzerwechsels beschreibt. Man kann es nicht anders sagen: Das Teil war in einem grauenhaften Zustand. Allerdings noch nicht in dem Ausmaße, dass der Motor nicht mehr zu retten gewesen wäre.

Also machte sich Chris an die Arbeit, das alte Ding wieder aufzupolieren. Das bedeutet: Auseinanderbauen, reinigen, wieder zusammenbauen, einbauen. Um dabei die korrekte Anordnung der vielen Teile nicht durcheinanderzubringen machte Chris Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten. Und erschuf dabei zufällig ein Kunstwerk.

Denn es sollten eine Menge Fotos werden! Ganze 3.000 über einen Zeitraum von elf Monaten. Beim Sichten des Materials kam Chris dann die naheliegende Idee, daraus eine Animationsfilm in Stop-Motion-Manier zu stricken und das Ganze mit klassischer Musik zu unterlegen. Das Ergebnis seht ihr hier!